Feire Fiz (Hans Zimmermann, Görlitz) : Quellensammlung in zwölf Sprachen : Islam : 28 frühmekkanische Koransuren (arabisch/ deutsch)
1.; 81., 82., 83., 84., 88., 90., 91., 92., 93., 94., 95., 96., 97., 100., 101.,102., 103, 105., 106., 107., 108., 109., 110., 111., 112., 113., 114.
 
Call me Ishmael (H. Melville, Moby Dick,
Beginn von Kap.1 "Loomings")
3,119 (113): min ahli 'l-kitâbi ummatun qâ'imatun: yatlûna âyâti 'llahi 'ânâ'a 'l-laili
aus Schriftkundigen eine Gemeinde, eine wahrhafte: die lesen Zeichen Gottes tief in der Nacht
*
al-Qur'ânu (Der Koran, "Die Lesung")
zu einer vollständigen Auflistung aller 114 Suren
 
Thematischer Schluß der 5.Sure, al-mâ'ida : "Der Tisch"
 
arabisch (original und transliteriert) und deutsch durch Friedrich Rückert (zwischen 1836 und 1839):
aber Vers 85/82 - 89/86 übers. von Hans Zimmermann 2011 (von Rückert nicht übersetzt)
 
 
    Vers 85/82 ff  (Übersetzung Zimmermann) 
     
    85/82 
    Ja, du wirst finden heftiger als Menschen sonst 
    In Feindschaft gegen alle, die da glauben 
    Die Juden, und auch die Gott Götter beigesellen, 
      
    Doch du wirst finden innigst nah 
    In Freundschaft allen, die da glauben, 
    Die, die da sprechen "Wir sind Nazoräer (= Christen)": 
    Und zwar, weil unter ihnen Priester und Asketen, 
    Und diese nicht hochmütig sind. 
     
    86/83 
    Und wenn sie hören 
    Das was hinabgesandt ward zum Gesandten, 
    Siehst ihre Augen überfließen du von Tränen 
    Von dem, was sie erkennen von der Wahrheit, 
    Indem sie sprechen: "Unser Herr, wir glauben! 
    So schreib uns unter deinen Zeugen ein! 
     
    87/84 
    Und weshalb sollten wir an Gott nicht glauben 
    Und was zu uns an Wahrheit kam, 
    Und dies begehren, daß uns einführt unser Herr  
    Mit den Rechtschaffnen?" 
     
    88/85 
    Und deshalb hat sie Gott belohnt für ihre Worte 
    Mit Gärten frisch, darunter hin die Ströme fließen, 
    Darin sie bleiben ewig; 
    Und solches ist der Lohn der Gutes Tuenden. 
     
    89/86 
    Sie, die nicht glauben 
    Und die der Lüge unsre Zeichen zeihen, 
    Die haben sich der Hölle angeschlossen. 
     
 
 
 
 
 
 
      
    "Der Tisch"  (Übersetzung Rückert) 
     
    108/109 
    Tags wo Gott sammeln wird die Boten, 
    Und sprechen: Was erhieltet ihr für Antwort? 
    Sie sprechen: Uns ist nichts bewußt, 
    Du bist der Wisser des Geheimen. 
     
    109/110 
    Wie Gott sprach: Jesus, Sohn Marias! 
    Gedenke meiner Wohlthat über dir und deiner Mutter, 
    Wie ich dich stärkte mit dem Geist der Heiligkeit, 
    Daß du sprachst zu den Menschen 
      in der Wieg' und als Erwachsner; 
     
    110/— 
    Und wie ich lehrte dich die Schrift, 
    Die Weisheit, das Gesetz und Evangelium, 
    Und wie du schufst aus Thon Gebild von Vögeln 
    Nach meinem Willen, bliesest's an, und fliegend wards 
    Nach meinem Willen, und du heiltest 
    Den Blindgebornen und Aussätz'gen 
    Nach meinem Willen, und hervorgehn ließest du die Todten 
    Nach meinem Willen, und wie ich abwehrete 
    Die Söhne Israels von dir, als du zu ihnen kamest 
    Mit sichtbaren Beweisen, 
      und die Leugner unter ihnen sprachen: 
    Das ist nichts wan ein offenbares Blendwerk. 

    111/111 
    Und wie ich dort eröffnete den Jüngern: 
    Glaubet an mich und meinen Abgesandten! 
    Sie sprachen: Ja wir glauben; sei uns Zeuge, 
    Daß wir sind Gottergebne! 
     
     
    112/112 
    Wie da die Jünger sprachen: 
    O Jesus, Sohn Marias, kann 
    Dein Herr uns niedersenden 

      einen Tisch vom Himmel? 
    Er sprach: O fürchtet Gott nur, wenn ihr Gläubige seid! 
     
    113/113 
    Sie sprachen: Von ihm essen wollen wir, daß sich 
    Beruhigen unsre Herzen und wir wissen, 
    Daß du die Wahrheit uns geredet, 
    Und wir des seyen Zeugen. 
     
     
    114/114 
    Sprach Jesus, Sohn Marias: Herrgott, unser Herr!  
    Send' auf uns nieder einen Tisch vom Himmel,  
    Daß er uns eine Feier sei, 
    Dem ersten unter uns und letzten, 
    Und ein Zeichen von dir; versorg' uns! 
    Du bist der beste der Versorger. 
     
    115/115 
    Sprach Gott: Ich will ihn niedersenden 
    Auf euch; doch wer von euch noch leugnet, 
    Den will ich strafen mit einer Strafe, 
    Mit der ich keinen strafe aus den Welten. 
     
    116/116 
    Und wie da Gott sprach: Jesus, Sohn Marias! 
    Hast du gesagt den Menschen: Nehmt mich 
    Und meine Mutter zu zwei Göttern neben Gott an? 
    Er spricht: Preis dir! mir kommt nicht bei 
    Zu sagen, was mir nicht gebührt. 
    Hätt' ichs gesagt, so wüßtest du's; 
    Du weißt was ist in meiner Seele, 
    Nicht ich weiß was in deiner Seel' ist, 
    Denn du nur bist der Wisser des Geheimen. 
     
    117/117 
    Nichts sagt' ich ihnen als was du mir anbefahlst: 
    Dient Gotte meinem Herrn und eurem Herren!  
    Und war ein Zeuge über sie, 
    Solang ich weilte unter ihnen; 
    Als du mich hingenommen, 
      warest du der Wächter über ihnen, 
    Und du bist jedes Dinges Zeuge. 
     
    118/118 
    Wenn du sie strafst, so sind sie deine Knechte; 
    Und wenn du ihnen nachsiehst, 
    So bist du der Allmächtige, Allweise. 
     
    119/119 
    Spricht Gott: Dis ist der Tag, 
      wo nützet den Gerechten ihre 
    Gerechtigkeit, für sie sind Gärten, 
    Darunter hin die Ströme fließen, 
    Darin sie bleiben ewig; 
    Gott hat an ihnen Wohlgefallen, 
    Und Wohlgefallen sie an ihm, 
    Das ist die große Seligkeit. 
     
    120/120 
    Und Gottes ist die Herrschaft 
    Des Himmels und der Erd' und was in beiden, 
    Und er ist jedes Dings gewaltig. 
     
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
vollständige Auflistung aller 114 Suren
*)
arabisch (original und transliteriert) und deutsch durch Friedrich Rückert (zwischen 1836 und 1839):
frühmekkanische Suren: 1.; 81., 82., 83., 84., (88., 90.), 91., 92., 93., 94., 95., 96., 97.,
100., 101.,102., 103, 105., 106., 107., 108., 109., 110., 111., 112., 113., 114.
(*
Suren 51-56;   *   Suren 67-80
 *)
Sure 2: Thronvers * Sure 5: Der Tisch * Sure 6: Schlüssel und Zeichen * Suren 3 und 19: Maria im Tempel, Jesus das Wort
Sure 24: Gott ist das Licht des Himmels und der Erde * Sure 27 (Die Ameisen): Salomon und die Königin von Saba
Sure 55: Der Allerbarmer, Litanei mit dem Refrain "Welche Gnad' eures Herrn wollt ihr verkennen?"
Sure 18: Die Siebenschläfer; Der Diener Gottes (al-Chidher) prüft Moses; Alexander der Große
vgl: Chidher und die Weisen aus dem Orient, zwei kleine Szenen
(*
nur deutsch (Rückert):
spätmekkanisch: Sure 12 (Josef), 13 (Der Donner), 14 (Abraham), 15 (Elhigru), 16 (Die Bienen); Sure 18 s.o.: Sure 19 s.o.
*)
arabische Schrift (Alphabet, Ligaturen, Zusatzzeichen)
 
 
zurück                                              Seitenanfang