Feire Fiz (Hans Zimmermann, Görlitz) : Evangelien und verwandte Quellen : 55.Sure : Der Allerbarmer : "Welche Gnad' eures Herrn wollt ihr verkennen?"
 
3,119 (113): min ahli 'l-kitâbi ummatun qâ'imatun yatlûna âyâti 'llahi 'ânâ'a 'l-laili
aus Schriftkundigen eine Gemeinde, eine wahrhafte: die lesen Zeichen Gottes tief in der Nacht
 
 
al-Qur'ân : ar-rahmân
 
55.Sure, "Der Allerbarmer"
Übersetzung: Friedrich Rückert (1836-1839)
 
 
bi-smi 'llâhi 'r-rahmâni 'r-rahîmi
 
        
    1. Der Allerbarmer lehrte dich   
    2. Den Korân zum Vortrage.   
    3. Den Menschen schuf er an dem Schöpfungstage,   
    4. Und lehrte ihn die Sprache.   
        
    5. Bahn halten Sonn und Mond bei Nacht und Tage.   
    6. Und Stern und Baum sind in Anbetungslage.   
    7. Er hob den Himmel   
      und setzt' ein die Wage; 
    8. Daß ihr nicht frevlet an der Wage!   
    9. Daß ihr recht haltet das Gewicht   
      und nicht verkürzt die Wage! 
 
        
    10. Die Erde setzt er um des Menschen willen,   
    11. Fruchtbäume drauf   
      und Palmen mit Fruchthüllen, 
    12. und Korn in Hülsen und Basilien.   
    13. Ihr Menschen und ihr Genien!   
    Welche Gnad' eures Herrn wollt ihr verkennen?  
        
    14. Er schuf den Menschen   
      Töpfergleich aus Lehmen. 
    15. Und schuf die Genien   
      aus des Funkens Brennen. 
    16. Welche Gnad' eures Herrn wollt ihr verkennen?   
    17. Der Herr der beiden Sonnaufgänge   
      und beiden Niedergänge; 
    18. Welche Gnad' eures Herrn wollt ihr verkennen?  
 
        
    19. Durch den die beiden Wasser   
      sich begegnen und sich trennen, 
    20. Zwischen ihnen die Scheidewand,   
      dagegen sie nicht rennen; 
    21. Welche Gnad' eures Herrn wollt ihr verkennen?   
    22. Er läßt daraus Perl'  
      und Korall' erbrennen.   
    23. Welche Gnad' eures Herrn wollt ihr verkennen?  
    24. Sein sind die Schiffe,   
      die durchs Meer wie Berge rennen; 
    25. Welche Gnad' eures Herrn wollt ihr verkennen?   
        
    26. Was auf der Erd'  ist, muß vergehn,   
    27. Und nur das Antlitz deines Herren wird bestehn,   
      Das herrlich ist zu nennen; 
    28. Welche Gnad' eures Herrn wollt ihr verkennen?  
    29. Ihn fleht an, wer im Himmel und auf Erden ist;    
      Neu ist ân jedem Tage sein Beginnen; 
    30. Welche Gnad' eures Herrn wollt ihr verkennen?   
 
        
    31. Wir werden auf euch sonders achten,   
      Ihr zwei Gewichte, Menschen und ihr Dschinnen! 
    32. Welche Gnad' eures Herrn wollt ihr verkennen?  
    33. Ihr Heer der Genien und Menschen,   
      Wenn ihr entrinnen könnt den Grenzen   
      Des Himmels und der Erd', entrinnt nur!   
      Ihr werdet ohne Vollmacht nicht entrinnen. 
    34. Welche Gnad' eures Herrn wollt ihr verkennen?   
    35. Man wird auf euch Sprühfunken senden   
      Und feuriges Blenden   
      Ihr werdet euch nicht wehren können; 
    36. Welche Gnad' eures Herrn wollt ihr verkennen?  
        
    37. Wenn sich der Himmel spaltet   
      Wie eine Ros' entfaltet,   
      Gleich rotem Leder von Jemen; 
    38. Welche Gnad' eures Herrn wollt ihr verkennen?   
    39. Des Tages fragt man nicht um ihre Schuld   
      erst Menschen und Genien. 
    40. Welche Gnad' eures Herrn wollt ihr verkennen?  
 
      
    41. Man wird die Schuldigen an ihren Mienen kennen,   
      Sie fassen bei Stirnhaaren   
        und Fußsennen: 
    42. Welche Gnad' eures Herrn wollt ihr verkennen?   
    43. Das ist die Hölle,   
      die die Sünder Lüge nennen.  
    44. Sie werden zwischen ihr   
      und heißer Flut umrennen. 
    45. Welche Gnad' eures Herrn wollt ihr verkennen?  
 
      
    46. Dem Frommen wird sein Herr   
      zwei Gärten zuerkennen. 
    47. Welche Gnad' eures Herrn wollt ihr verkennen?   
      48. Zwei laubige Gartentennen;  
    49. Welche Gnad' eures Herrn wollt ihr verkennen?  
      50. Worin zwei Quellen rinnen;   
    51. Welche Gnad' eures Herrn wollt ihr verkennen?   
      52. Von jeder Frucht sind Doppelarten drinnen;  
    53. Welche Gnad' eures Herrn wollt ihr verkennen?  
      54. Wo sie auf seidnen   
        Polstern lehnen,  
      Des Gartens Früchte nah den Händen. 
    55. Welche Gnad' eures Herrn wollt ihr verkennen?  
        
    56. Drin sittsamblickende, die noch berührte keiner   
      Der Menschen oder Genien; 
    57. Welche Gnad' eures Herrn wollt ihr verkennen?  
      58. Schön wie Korallen  
        oder Rubinen;  
    59. Welche Gnad' eures Herrn wollt ihr verkennen?   
      60. Worin besteht der Lohn für Schönes   
        als im Schönen? 
    61. Welche Gnad' eures Herrn wollt ihr verkennen?  
     
    62. Und noch zwei Gärten außer jenen.   
    63. Welche Gnad' eures Herrn wollt ihr verkennen?   
      64. Die dunkel grünen;  
    65. Welche Gnad' eures Herrn wollt ihr verkennen?  
      66. Und auch zwei Quellen träufeln drinnen;  
    67. Welche Gnad' eures Herrn wollt ihr verkennen?  
      68. Auch Frucht, Palm und Granat in ihnen;  
    69. Welche Gnad' eures Herrn wollt ihr verkennen?  
 
      
      70. Und drin die guten auch und schönen;   
    71. Welche Gnad' eures Herrn wollt ihr verkennen?   
      72. Huris in ihren Zeltvorhängen:  
    73. Welche Gnad' eures Herrn wollt ihr verkennen?  
      74. Die nie zuvor berührt hat einer   
        Der Menschen oder Genien; 
    75. Welche Gnad' eures Herrn wollt ihr verkennen?   
      76. Wo sie auf grünen Kissen lehnen   
        und Teppichen, den schönen; 
    77. Welche Gnad' eures Herrn wollt ihr verkennen?  
      
    78. Gepriesen sei der Name deines Herren, der   
      Mit Ehrfurcht ist zu nennen. 
     
*
al-Qur'ânu (Der Koran, "Die Lesung")
vollständige Auflistung aller 114 Suren
*)
arabisch (original und transliteriert) und deutsch durch Friedrich Rückert (zwischen 1836 und 1839):
frühmekkanische Suren: 1.; 81., 82., 83., 84., (88., 90.), 91., 92., 93., 94., 95., 96., 97.,
100., 101.,102., 103, 105., 106., 107., 108., 109., 110., 111., 112., 113., 114.
(*
Suren 51-56;   *   Suren 67-80
 *)
Sure 2: Thronvers * Sure 5: Der Tisch * Sure 6: Schlüssel und Zeichen * Suren 3 und 19: Maria im Tempel, Jesus das Wort
Sure 24: Gott ist das Licht des Himmels und der Erde * Sure 27 (Die Ameisen): Salomon und die Königin von Saba
Sure 55: Der Allerbarmer, Litanei mit dem Refrain "Welche Gnad' eures Herrn wollt ihr verkennen?"
Sure 18: Die Siebenschläfer; Der Diener Gottes (al-Chidher) prüft Moses; Alexander der Große
vgl: Chidher und die Weisen aus dem Orient : zwei kleine Szenen
(*
nur deutsch (Rückert):
spätmekkanisch: Sure 12 (Josef), 13 (Der Donner), 14 (Abraham), 15 (Elhigru), 16 (Die Bienen); Sure 18 s.o.: Sure 19 s.o.
*)
arabische Schrift (Alphabet, Ligaturen, Zusatzzeichen)
*
Die Geschichte von Abu Dîsa, welcher Sperling genannt war, und von seinen wunderbaren Erlebnissen
Aus dem Arabischen durch Hans Wehr (1959)
*
Goethes orientalisierende Gedichtesammlung mit dem Titel "West-östlicher Divan" (Gutenberg-Edition)
*
 
Rundbriefe 2002 / 2003 / 2004 / 2005 / 2006 / 2007 / 2008 / 2009 / 2010 / 2011 / 2012
aktuelle Rundbriefe * emaille?!
 
Feire Fiz (Hans Zimmermann, Görlitz) : Evangelien und verwandte Quellen : 55.Sure : Der Allerbarmer : "Welche Gnad' eures Herrn wollt ihr verkennen?"
 
zurück                                              Seitenanfang