Feire Fiz (Hans Zimmermann, Görlitz) : Evangelien und verwandte Quellen : 24.Sure, Vers 35-45 : "Gott ist das Licht des Himmels und der Erde"
 
3,119 (113): min ahli 'l-kitâbi ummatun qâ'imatun yatlûna âyâti 'llahi 'ânâ'a 'l-laili
aus Schriftkundigen eine Gemeinde, eine wahrhafte: die lesen Zeichen Gottes tief in der Nacht
 
 
al-Qur'ân
 
24.Sure, Vers 35-45: "Gott ist das Licht des Himmels und der Erde"
Übersetzung: Friedrich Rückert (1836-1839)
 
 
 
    35   
    Gott ist das Licht des Himmels und der Erde,   
    Das Gleichnis seines Lichtes ist   
    Wie eine Nisch' in welcher eine Leuchte   
      Die Leuchte ist in einem Glas,   
      Das Glas ist wie ein funkelnder Stern 
    Die angezündet ist vom Segensbaume,   
      Dem Oelbaum nicht aus Osten   
          noch aus Westen;
    Das Oel fast selber leuchtet, wenns   
    Auch nicht berührt die Flamme;   
    Licht über Licht – Gott leitet   
    Zu seinem Lichte wen er will:   
    Gott aber prägt die Gleichnisse der Menschen,  
    Und Gott ist jedes Dings bewußt.   
     
    36   
    Das brennt in Häusern welche Gott   
    Befohlen aufzurichten   
    Und drin zu nennen seinen Namen,   
    Es preisen ihn darin am Morgen und am Abend   
     
    37   
    Männer, die nicht abzieht Handelschaft   
    Noch Einkauf vom Gedächtnis Gottes   
    Und von Bestellung des Gebets   
    Und von Almosengebung,   
    Die fürchten jenen Tag, wo sich   
    Wenden die Herzen und die Augen,   
     
    38   
    Daß ihnen Gott vergelte   
    Das Bessre, was sie thaten,   
    Und mehre sie mit seiner Fülle;   
    Denn Gott versorget, wen er nur   
    Will, über alle Rechnung.   
     
    39   
    Doch die Ungläubigen, ihre Werke   
    Sind wie ein Wasserschein in Wüsten,   
    Ihn hält der Durstige für Wasser,   
    Bis er hinkommt und findet nichts,   
    Er findet aber Gott daselbst,   
    Der seine Rechnung ihm gewährt,   
    Denn Gott ist schnell zur Rechnung.   
     
    40   
    Oder wie die Finsternis im Meeresabgrund;   
    Es decket eine Woge ihn,   
         Darüber eine Wog' ist,   
      Darüber ein Gewölk' ist,   
           Eine Finsternis über der andern; 
    Wenn er ausstrecket seine Hand,   
        sieht er sie kaum, 
    Und wem da Gott nicht schaffet Licht,   
    Der hat kein Licht.   
     
    41   
    O siehst du nicht, daß Gott lobpreiset   
    Was ist im Himmel und auf Erden,   
    Und die Vögel in Reihen,   
    Jedweder kennet sein Gebet   
    Und seine Lobpreisformel,   
    Und Gott ist kundig was sie thun.   
     
    42   
    Und Gottes ist die Herrschaft   
    Des Himmels und der Erden,   
    Und zu Gott ist die Rückkehr.   
     
    43   
    O siehst du nicht   
      daß Gott zusammentreibt Gewölke, 
    Dann verdichtet ers unter sich,    
    Dann macht er es zu Schichten;   
    Da siehest du die Flut hervor   
    Brechen aus seinen Spalten,   
    Und niedersendet er vom Himmel Berge,   
    In denen Hagel ist,   
    Mit diesem trifft er wen er will,   
    Und wendet ihn von wem er will ab,   
    Doch seines Blitzes Leuchtung nimmt   
    Beinah hinweg die Sehe.   
     
    44   
    Gott aber wendet Nacht und Tag um,   
    Hierin ist traun ein Beispiel für die Sehenden.   
       
    45   
    Und Gott schuf jedes Geschöpf aus Wasser,   
    Von ihnen eins nun geht auf seinem Bauche,   
    Von ihnen eins geht auf zwei Füßen,   
    Und eins von ihnen geht auf vieren;   
    Gott schaffet was er will, ja Gott   
    Ist jedes Dings gewaltig.   
     
*
al-Qur'ânu (Der Koran, "Die Lesung")
vollständige Auflistung aller 114 Suren
*)
arabisch (original und transliteriert) und deutsch durch Friedrich Rückert (zwischen 1836 und 1839):
frühmekkanische Suren: 1.; 81., 82., 83., 84., (88., 90.), 91., 92., 93., 94., 95., 96., 97.,
100., 101.,102., 103, 105., 106., 107., 108., 109., 110., 111., 112., 113., 114.
(*
Suren 51-56;   *   Suren 67-80
 *)
Sure 2: Thronvers * Sure 5: Der Tisch * Sure 6: Schlüssel und Zeichen * Suren 3 und 19: Maria im Tempel, Jesus das Wort
Sure 24: Gott ist das Licht des Himmels und der Erde * Sure 27 (Die Ameisen): Salomon und die Königin von Saba
Sure 55: Der Allerbarmer, Litanei mit dem Refrain "Welche Gnad' eures Herrn wollt ihr verkennen?"
Sure 18: Die Siebenschläfer; Der Diener Gottes (al-Chidher) prüft Moses; Alexander der Große
vgl: Chidher und die Weisen aus dem Orient : zwei kleine Szenen
(*
nur deutsch (Rückert):
spätmekkanisch: Sure 12 (Josef), 13 (Der Donner), 14 (Abraham), 15 (Elhigru), 16 (Die Bienen); Sure 18 s.o.: Sure 19 s.o.
*)
arabische Schrift (Alphabet, Ligaturen, Zusatzzeichen)
*
*
Goethes orientalisierende Gedichtesammlung mit dem Titel "West-östlicher Divan" (Gutenberg-Edition)
*
 
Rundbriefe 2002 / 2003 / 2004 / 2005 / 2006 / 2007 / 2008 / 2009 / 2010 / 2011 / 2012
aktuelle Rundbriefe * emaille?!
 
Feire Fiz (Hans Zimmermann, Görlitz) : Evangelien und verwandte Quellen : 24.Sure, Vers 35-45 : "Gott ist das Licht des Himmels und der Erde"
 
zurück                                              Seitenanfang