Feire Fiz (Hans Zimmermann) : Quellen zum Weltbild des Mittelalters : lapsitexillis (index) : Dame mit Einhorn und Löwe : Einhorn und Löwe im Physiologus
 griechisch nach F.Sbordone Rom 1936 / deutsch übers. Hans Zimmermann, Görlitz, Laetare 2003
 
Physiologus  (Der Naturkundige)
griech. (transliteriert) / deutsch
 
bitte wählen: Schriftart des griechischen Textes
Symbol (griechische Schrift, zum Symbol-Font: symbol.ttf)  oder Times New Roman (in lateinische Schrift transliteriert)
 
Um 200 n.Chr. in einheitlicher Form redigierte Sammlung von 48 symbolisch-narrativen "Tier"-Darstellungen. Bekannt sind außer dem folgenden "Einhorn" vor allem auch die Stücke vom Pelikan und vom Phönix. Alle beginnen mit einem Bibelspruch und enden oft mit der Formel "Schön hat der Physiologus gesprochen vom ...". Zahlreiche Übertragungen und umgestaltende Übernahmen aus dem Griechischen ins Lateinische (in Prosa und Versform) und in die verschiedenen Muttersprachen der antiken und mittelalterlichen Erzähler, Mirabiliensammler und Autoren weiterer Bestiarien. Von außerordentlicher Breitenwirkung in den Ikonographien von Kunst und Religion und in den "gesunkenen" Literaturen (z.B. Märchen) bis zum Ende des Mittelalters, solange solch eine symbolistische Typologie mit moralisierender Tendenz noch von Bedeutung war. Neu von Interesse seit C.G. Jungs Archetypenlehre und J.K. Rowlings "Harry Potter".
 
Physiologus: Der Phönix Dame mit Einhorn und Löwe
La dame à la Licorne: la vue, Die Dame mit Einhorn (und Löwe): Gesichtssinn
 
Monokerôs - Das Einhorn
Phusiologos - Physiologus (Der Naturkundige) 22
 griechisch / deutsch
 
Peri monokerôtos  
  
ho psalmos legei 
kai hupsôthêsetai 
hôs monokerôtos to keras mou. 
ho Phusiologos elexe peri tou monokerôtos 
hoti toiautên phusin echei. 
mikron zôion estin homoion eriphôi 
drimutaton de sphodra. 
hou dunatai kunêgos engisai auto 
dia to ischuein auto polu. 
hen de keras echei meson tês kephalês autou.
Vom Einhorn  

Der Psalmist sagt: 
"Und es wird erhöht werden 
 mein Horn wie das des Einhorns." (Ps 92,11) 
Der Physiologus sagte vom Einhorn, 
daß es folgende Eigenheit habe: 
Ein kleines Lebewesen ist es, wie ein Böckchen, 
aber ganz außerordentlich leidenschaftlich. 
Nicht kann ein Jäger ihm nahekommen 
weil es sehr stark ist. 
Ein einziges Horn hat es mitten auf seinem Kopf.

pôs oun agreuetai? 
parthenon agnên estolismenê 
riptousin emprosthen autou 
kai alletai eis ton kolpon autês 
kai hê parthenos thêlazei to zôion 
kai hairei auto eis to palation tôi basilei.
Wie nun wird es gefangen? 
Eine reine Jungfrau, fein herausgeputzt, 
werfen sie vor es hin, 
und es springt in ihren Schoß; 
und die Jungfrau säugt das Lebewesen 
und bringt es in den Palast zum König.
pheretai oun to zôion 
eis prosôpôn tou sôthros. 
êgeire gar keras 
en oikôi Dauid tou patros hêmôn. 
kai keras sôtêrias gegonen hêmin. 
ouk êdunêthêsan angeloi 
kai dunameis auton kratêsai 
all' eskênôsen eis tên gastera 
tês alêtous agnês Parthenou Marias 
[tês Theotokou] 
kai ho LOGOS sarx egeneto 
kai eskênôsen en hêmin.
Gedeutet nun wird das Lebewesen 
auf das Antlitz des Erlösers: 
"Er erweckte nämlich ein Horn 
 im Hause Davids, unseres Vaters." (Lk 1,69) 
und zum Horn der Erlösung ist es uns geworden. 
Nicht konnten die Engel 
noch die Kräfte ihn überwältigen,  (1Petr 3,22) 
sondern er hat gewohnt im Bauch 
der wahren, reinen Jungfrau Maria 
[der Gottesgebärerin] 
"und der SINN wurde zum empfindenden Leib 
 und wohnte in uns." (Jo 1,14)
 
Löwe als Evangelistensymbol des Markus
 
Leôn - Der Löwe
Phusiologos - Physiologus (Der Naturkundige) 1
 griechisch / deutsch
 
Peri tou Leontos 
  
arxometha lalêsai peri tou leontos 
tou basileôs tôn thêriôn [êtoi zôiôn]. 
kai gar ho Iakôb eulogôn ton Iouda elege 
skumnos leontos Iouda 
ek blastou huie mou anebês 
kai ta exês. 
ho Phusiologos elexe peri tou leontos 
hoti treis phuseis echei.
Vom Löwen 

Wir werden beginnen, vom Löwen zu sprechen, 
dem König der Tiere [oder doch der Lebewesen] 
Denn auch Jakob sprach beim Segen über Juda: 
"Welpe eines Löwen ist Juda - 
 aus einem Keim, mein Sohn, stiegst du auf", 
und das folgende. (Gen 49,9) 
Der Physiologus sagte vom Löwen, 
daß er drei Eigenheiten habe.

prôtê autou phusis estin autê 
hotan peripatêi en tôi orei 
erchetai autôi osmê tôn kunêgôn 
kai têi ourai autou sunkaluptei autou ta ichnê 
hina mê akolouthountes tois ichnesin autou 
hoi kunêgoi heurôsin autou tên mandran 
kai piasôsin auton. 
houtô kai ho sôtêr hêmôn 
ho noeros leôn nikêsas 
ek phulês Iouda 
hê riza Dauid 
apostaleis apo tou ahoratou Patros 
ekalupse ta noera ichnê autou 
toutesti tên theotêta. 
meta angelôn angelos egeneto 
meta archangelôn archangelos 
meta thronôn thronos 
meta exousiôn exousia 
heôs katabaseôs autou. 
kai êlten eis tên mêtran 
tês hagias parthenou Marias 
hopôs sôsêi to peplanêmenon genos tôn anthrôpôn 
kai o LOGOS sarx egeneto 
kai eskênôsen en hêmin 
ek toutou oun agnoountes auton 
anôthen katelthonta 
elegon 
tis estin outos ho basileus tês doxês 
eita to Hagion Pneuma legei 
Kurios tôn dunameôn 
autos estin ho basileus tês doxês.
Seine erste Eigenheit ist diese: 
Immer wenn er im Gebirge umherstreicht, 
kommt zu ihm der Geruch der Jäger, 
und mit seinem Schweif verwischt er seine Spuren, 
damit nicht, wenn sie seinen Spuren folgen, 
die Jäger sein Lager finden (Cant 4,8) 
und ihn einfangen. 
So auch unser Erlöser, 
der geistige Löwe, der siegreiche 
aus dem Stamme Juda, 
die Wurzel Davids, (Apok 5,5) 
ausgesandt vom unsichtbaren Vater, 
verbarg seine geistigen Spuren, 
d.h. seine Göttlichkeit. 
Unter Engeln wurde er ein Engel, 
unter Erzengeln ein Erzengel, 
unter Thronen ein Thron, 
unter Vollmachten eine Vollmacht 
bis zu seinem Hinabstieg. 
Und er kam in den Schoß 
der heiligen Jungfrau Maria 
um zu erlösen das verirrte Menschengeschlecht, 
"Und der SINN wurde zum empfindenden Leib 
 und wohnte in uns." (Jo 1,14) 
Daher nun, nicht erkennend den, 
der von oben herabgestiegen war, 
sprachen sie: 
"Wer ist dieser König der Ehre?" (Ps 24,8) 
Da antwortet der Heilige Geist: 
"Der Herr der Kräfte, 
 eben der ist der König der Ehre!" (Ps 24,10)
deutera phusis tou leontos 
hotan katheudêi ho leôn en tôi spêlaiôi 
agrupnousin autou hoi ophthalmoi. 
anôigmenoi gar eisin. 
kai en tois Aismasin ho Solomôn marturei 
legôn 
egô katheudô kai hê kardia mou agrupnei. 
houtô kai to men sôma tou Kuriou mou 
katheudei epi tou staurou 
hê de theotês autou 
ek dexiôn tou Theou kai Patros agrupnei. 
ou gar nustaxei oude hupnôsei 
ho phulassôn ton Israêl.
Die zweite Eigenheit des Löwen: 
Immer wenn der Löwe in der Höhle schläft, 
sind seine Augen wach. 
Geöffnet bleiben sie nämlich. 
Und im Hohen Lied bezeugt dies Salomon, 
indem er sagt: 
"Ich schlafe und mein Herz ist wach." (Cant 5,2) 
So zwar auch der Leib meines Herrn 
schläft am Kreuz, 
seine Göttlichkeit jedoch 
ist wach zur Rechten Gottes des Vaters. (Mk 16,19) 
"Denn nicht schlummert noch schläft er, 
 der Israel behütet." (Ps 121,4)
tritê phusis tou leontos. 
hotan hê leaina gennai ton skumon 
nekron auton gennai 
kai perithrei to teknon 
heôs hou ho patêr elthôn têi tritêi hêmerai 
emphusêsei autôi eis to prosôpon 
kai egerei auton. 
houtê kai ho Theos hêmôn ho Pantokratêr 
ho Patêr tôn holôn 
i tritêi hêmerai exêgeire 
ton prôtotokon Huion autou 
ton pro pasês ktiseôs 
ton Kurion hêmôn Iêsoun Christon ek tôn nekrôn 
hopôs sôsêi to peplanêmenon genos tôn anthrôpôn. 
kalôs oun ho Iakôb elegen 
anapesôn ekoimêthê 
hôs leôn kai hôs skumnos. 
tis egerei auton?
Die dritte Eigenheit des Löwen: 
Immer wenn die Löwin ihren Welpen gebärt, 
gebärt sie ihn als einen toten 
und umsorgt das Kind 
bis sein Vater kommt am dritten Tage, 
ihm ins Gesicht bläst 
und es erweckt. (Gen 2,7) 
So hat auch unser Gott, der Allherrscher, 
der Vater aller Wesen 
am dritten Tage erweckt 
seinen erstgeborenen Sohn, 
den vor aller Schöpfung geborenen, (Kol 1,15) 
unseren Herrn Jesus, den Gesalbten, von den Toten, 
damit er erlöse das verirrte Menschengeschlecht. 
Schön nun hat Jakob gesprochen: 
"Sich niederlegend schlief er 
 wie ein Löwe und wie ein Welpe. 
 Wer wird ihn erwecken?" (Gen 49,9)
 
 
Les Tapisseries de la Dame à la Licorne
Die Wandteppiche der Dame mit dem Einhorn (und dem Löwen)
 
a mon seul désir.....la vue.....le gout
       "a mon seul desir"             la vue - Gesichtssinn         le gout – Geschmackssinn
.....
l' ouie.....le toucher.....l' odorat
  l' ouie - Gehörssinn      le toucher – Tastsinn          l' odorat - Geruchssinn
 
Physiologus: Der Phönix
 
Einhorn und Löwe im Physiologus
Löwe und Einhorn in der Chymischen Hochzeit
alle Kunstseiten (aufgelistet)  *  lapsit exillis - die "esoterischen" Seiten (index)
Archaische Kunst (aus dem "Perserschutt" der Akropolis): "der Löwe" als Seelenkraft
Apuleius: Das Märchen von Cupido (Amor) und Psyche
Raffael: Disputa del Sacramento / Der Parnaß (Fresco: Apollon mit den Musen)
Philipp Otto Runge: Der Morgen * Botticelli: Venus / Primavera (Flora)
Das Hohe Lied: "Wo ist denn dein Freund hingegangen, du Schönste?", "Morgenröte im Aufgang"
Enuma Elisch : Schöpfungs-Mythos in Babylon * Popol Vuh : Schöpfungs-Mythos der Mayas (K'ichê'/ span./dt.)
mittelalterliche Quellen : mediaevum.de : mittelalterliche Literatur
 
Rundbriefe 2002 / 2003 / 2004 / 2005 / 2006 / 2007 / 2008 / 2009 / 2010 / 2011 / 2012
aktuelle Rundbriefe * emaille?!
 
zurück      Seitenanfang
 
Feire Fiz (Hans Zimmermann ,  : Quellen zum Weltbild des Mittelalters : lapsitexillis (index) : Dame mit Einhorn und Löwe : Einhorn und Löwe im Physiologus
 griechisch nach F.Sbordone Rom 1936 / deutsch übers. Hans Zimmermann, Görlitz, Laetare 2003