Feire Fiz (Hans Zimmermann) : Quellensammlung in zwölf Sprachen : mittelalterliche Weltkarten
 
Die Ebstorfer Weltkarte
des Gervasius (von Tilbury), Probst in Ebstorf (erste Hälfte des 13.Jahrhunderts)
Größte Radkarte des Mittelalters – Durchmesser des im Zweiten Weltkrieg verbrannten Originals: etwa 3,50 m;
in den Fünfziger Jahren des 20.Jhds. wurden vier Nachbildungen aufgrund der älteren photographischen Dokumentationen erstellt.
 
Durch Anklicken der sechs Teile (nämlich drei der oberen, drei der unteren Hälfte der Karte) gelangt man zu deren großen Bildversionen:
oben links: Osteuropa, Asien  -  oben Mitte: Vorderer Orient, Indien, Paradies  -  oben rechts: Arabien, Äthiopien
unten links: West- und Mitteleuropa  -  unten Mitte: Südeuropa und Mittelmeer  -  unten rechts: Afrika
 
 
Weltkarte von Albi, 8. Jhd. n.Chr. * * * Weltkarte des Isidor von Sevilla, Etymologiae; Handschrift ca. 780
Augustus mit Reichsapfel – Globus als T-Karte mit den Namen der Kontinente
Liber Floridus des Lambertus von St. Omer 1120
Universitätsbibiothek Gent MS 18, 138 v
Beatuskarte von Osma, 8. Jhd., aus einer Handschrift von 1203Weltkarte des Ranulf Higden im Polychronichon (vor 1363)
Rundbriefe 2002 / 2003 / 2004 / 2005 / 2006 / 2007 / 2008 / 2009 / 2010 / 2011 / 2012
aktuelle Rundbriefe * emaille?!
 
Feire Fiz (Hans Zimmermann) : Quellensammlung in zwölf Sprachen : mittelalterliche Weltkarten : Ebstorfer Weltkarte
 
zurück                                                                                         Seitenanfang