Feire Fiz (Hans Zimmermann) : Quellentexte in zwölf Sprachen : Weltbild des Mittelalters : Constitutum Constantini
 
domum/ Index  *  link-Liste  *  alte Quellen  *  emaille?!
 
Quellengrundlage zur prefatio: collatio sacerdotii et regni der Otia Imperialia (Gervasius von Tilbury)
:
Constitutum Constantini
die "Konstantinische Schenkung"
eine berühmte frühmittelalterliche Fälschung, ~800 n.Chr.
 
nach der maßgeblichen Edition von Horst Fuhrmann, Tübingen 1967, Druck Hannover 1968;
ohne den kritischen Apparat jener Edition hier ins Netz gestellt (2000)
und ins Deutsche übertragen durch Hans Zimmermann, 4.Februar 2007
 
 
1. In nomine sanctae et individuae Trinitatis
Patris scilicet et Filii et Spiritus Sancti
 
Im Namen der heiligen und unteilbaren Dreifaltigkeit,
des Vaters nämlich und des Sohnes und des Heiligen Geistes.
 
 
Imperator Caesar Flavius Constantinus
in Christo Iesu uno ex eadem sancta Trinitate salvatore Domino Deo nostro
fidelis mansuetus maximus beneficus
Alamannicus Gothicus Sarmaticus Germanicus Britannicus Hunnicus pius felix victor ac triumphator
semper Augustus
 
Der kaiserliche Herrscher, Caesar Flavius Constantinus
in Christus Jesus, dem einen Heiland, Herrn, unserem Gott aus ebendieser heiligen Dreifaltigkeit
der treue, sanftmütige, größte, wohltätige,
der fromme, erfolgreiche Sieger und Triumphator über Alemannen, Goten, Sarmaten, Germanen, Briten und Hunnen,
der für immer kaiserlich Erhabene
 
 
sanctissimo ac beatissimo patri patrum Silvestrio urbis Romae episcopo et Papae
atque omnibus eius successoribus qui in sede beati Petri usque in finem saeculi sessuri sunt
pontificibus nec non et omnibus reverentissimis et Deo amabilibus catholicis episcopis
eidem sacrosanctae Romanae ecclesiae per hanc nostram imperialem constitutionem
subiectis in universo orbe terrarum
nunc et in posteris cunctis retro temporibus constitutis
 
dem heiligsten und seligsten Vater der Väter Silvester, Bischof der Stadt Rom und Papst,
und allen seinen Nachfolgern, die auf dem Sitz des seligen Petrus bis zum Ende der Weltzeit thronen werden,
den Priestern jedenfalls und allen höchst verehrungswürdigen und gottgeliebten katholischen Bischöfen,
die ebendieser unantastbar-heiligen römischen Kirche durch diese unsere kaiserliche Verordnung
untertan sind im gesamten Erdenrund,
die jetzt und in allen folgenden und zurückliegenden Zeiten eingesetzt sind:
 
 
gratia pax caritas gaudium longanimitas misericordia
a Deo Patre omnipotente et Iesu Christo Filio eius et Spiritu Sancto
cum omnibus vobis
 
Dank, Friede, Liebe, Freude, Langmut, Barmherzigkeit
von Gott dem allmächtigen Vater und seinem Sohn Jesus Christus und dem Heiligen Geist
sei mit Euch allen!
 
et subscriptio imperialis
divinitas vos conservet per multos annos sanctissimi ac beatissimi patres
 
Und hier die kaiserliche Unterschrift
Die Gottheit bewahre euch viele Jahre, ihr heiligsten und seligsten Väter.
 
datum Roma sub die tertio Kalendarum Aprilium
domno nostro Flavio Constantino Augusto quater
et Gallicano viris clarissimis consulibus
 
Gegeben zu Rom, 3.Kal.Apr. (30.März)
im Konsulsjahr unseres Herrn Flavius Constantinus (zum vierten Mal), des kaiserlich Erhabenen,
und des Gallicanus, dieser beiden hochberühmten Männer.
 
 
zum Schaltpult mit links zu allen Gervasius-Seiten (= Startseite)
 
 
dom./ index / Rundbriefe
Altsprachen / Philosophie
Genesis 1-11 / Schatzhöhle Sanskrit / Rgveda / Vedânta
Mondnein: Aquar./ Musik Homer: Odyss./ Dionysos Psalmen / Hiob / Weisheit Upanishads / Gîtâ / Yoga
Feire Fiz: Lyrik / Mandala
Hesiod / Botticelli / Nietzsche
Elias/ Jes./ Jer./ Ez./ Daniel
Mahâbhârata / Râmâyana
Tannhäuser / Rheingold
Euripides: Bakchai / Philostr.
Hohes Lied / Lilie / Senfkorn
Buddha, Ajanta / Lao-tse
Wartburgkrieg / Tristan
archaisch: Herakles/ Athene
Mt.-/ Mk.-/ Lk.-/ Joh.-Evang.
Koran / Taj Mahal / Indien
Parzival / Parsifal: der Gral
Raffael: Philosophenschule
Gott ist Licht / Gott ist Liebe
arab.Schr./ Ghazzali / Sufis
Was ist Musik? / Licht?
Heraklit / Parmen./ Pythag.
Röm./1.Kor./ Eph./ Kol./ Hbr.
liber de causis / Der STEIN
Geist? / Sprache? / Zeit?
Platon: Timaios / Menon
Jakobus-/ Ps.Mt.-/ Nikod.-Ev.
Cordoba / Alhambra / Gaudi
Chym.Hochz./ Jakob Böhme
Aristoteles: Metaph./ Proklos
Perlenlied / Die Berufe Jesu
Mosaiken: Africa / Ravenna
Pascal / Leibniz: Monaden
Somn.Scip./ Plutarch: E/ Isis
Qumran / Apokal./ dies irae
Hos.Lukas / 9 Engelchöre
Kant: Raum, Zeit, Antinom.
Vergil: 4.Ekl./ Ovid: Flora
Marius Victorinus / Boethius
B.of Kells / Chartres: Rosen
Novalis / Schelling / Runge
Censorinus / Amor & Psyche
Anselm: Monolog./ Proslog.
Van Eyck / Isenheimer Altar
Xanadu / Kafka / Éluard
Physiolog./ Dame & Einhorn
Thomas Aqu.: Gottesbeweis
Honorius / Gervasius: otia
Rudolf Steiner: Theosophie
Phoenix / Machandelboom
Sphärenmusik / Sternbilder
mittelalterliche Weltkarten
 
Rundbriefe 2002 / 2003 / 2004 / 2005 / 2006 / 2007 / 2008 / 2009 / 2010 / 2011 / 2012 * emaille?!
 
Feire Fiz (Hans Zimmermann) : Weltbild des Mittelalters : Constitutum Constantini