Feire Fiz (Hans Zimmermann, Görlitz) : lapsit exillis : Gral : Quellensammlung : Schatzhöhle (2)
vgl. die entsprechenden Genesis-Kapitel:
Kap.4 (Kain) * Kap.5 (Toledot Adam) * Kap.6 (Arche)
zu den Anmerkungen und weiteren Quellen und Seiten (am Fußende)
 
Die
Schatzhöhle
(m'arrat gazzê)
(aus der Schule) Ephraims des Syrers (2)
aus dem syrischen Text von drei unedierten Handschriften
in's Deutsche übersetzt und mit Anmerkungen versehen von
Carl Bezold, Leipzig 1883
ins Netz gestellt durch Uma und Feire Fiz (Hans Zimmermann, Görlitz), Görlitz, September 2000
 
Vorwort (Carl Bezold)
zurück zu:
Hexahemeron * Menschenschöpfung * Adam und Eva
Sündenfall * Vertreibung aus dem Paradies
 
von Kains Brudermord bis zu Henochs Entrückung
 
 Kains Brudermord * Adams Tod * Seth * Kains Tod
Kenan und Mahalaleel * Ende des 1.Jahrtausends * Jubal und Tubalkain
Henochs Warnung * Jareds Tod * Henochs Entrückung
 
weiter zu Teil 3 der Schatzhöhle:
Noah und die Sintflut
 
 Kains Brudermord
    Und Adam und Heva stiegen herab42) über den Berg des Paradieses
      und fanden eine Höhle auf dem Gipfel eines Berges;
    und sie gingen in dieselbe hinein und bargen sich in derselben;
    und Adam und Heva waren (beide) jungfräulich43).
    Und da Adam wünschte, Heva zu erkennen,
      nahm er von den Grenzen des Paradieses Gold, Myrrhen und Weihrauch
      und setzte es in die Höhle, segnete und heiligte sie,
      sodass sie sein und seiner Söhne Bethaus sei,
      und nannte sie „Schatzhöhle“.
    Und es gingen Adam und Heva von demselben heiligen Berge herab
      bis zu seinen Grenzen nach unten;
    und dort erkannte Adam sein Weib Heva.
      vgl. Genesis 4 *
    Und sie ward schwanger
      und gebar den Cain samt seiner Schwester Lebhûdâ;
    und sie ward abermal schwanger
      und gebar den Habel und mit ihm seine Schwester Kelîmath44).
     
    Und als die Kinder gross geworden waren, sprach Adam zu Heva:
      „Es soll Cain sich die Kelîmath (zum Weibe) nehmen, welche mit Habel geboren ward,
       und Habel soll die Lebhûdâ nehmen, welche mit Cain geboren ward“.
    Da sagte Cain zu Heva, seiner Mutter:
      „Ich werde meine Schwester nehmen,
       und Habel soll seine Schwester nehmen“;
    denn Lebhûdâ war schön.
    Und als Adam diese Worte hörte,
      wurde er sehr böse darüber und sprach:
      „Es ist eine Übertretung des Gebotes,
       dass du deine Schwester nimmst, die mit dir geboren ward.
      Aber nehmet euch von den Früchten der Bäume und von den Jungen der Schafe
      und steiget hinauf auf den Gipfel dieses heiligen Berges
      und gehet hinein in die Schatzhöhle
      und bringet dort eure Opfer dar,
      betet vor Gott und dann verbindet euch mit euern Weibern!“
     
    Und es geschah, als Adam, der erste Priester45) und seine Söhne Cain und Habel
      auf den Gipfel des Berges hinaufzogen,
      - da fuhr der Satan in Cain,
      dass er Habel, seinen Bruder, töden solle wegen Lebhûdâ,
      und weil sein Opfer von Gott verstossen und nicht angenommen wurde vor Gott,
      während das Opfer Habel's angenommen wurde.
    Und Cain vermehrte seinen Neid noch gegen seinen Bruder Habel.
    Und als sie in die Ebene herabstiegen,
      stand Cain wider seinen Bruder Habel auf
      und tödete ihn durch die Verwundung mit einem Felsstein;
    und sofort empfing er das Todesurteil.
    Und er war in Bedrängnis alle seines Lebens,
    und es vertrieb ihn Gott in die Verbannung46) nach dem Gefilde von Nod.
    Und er nahm seine Schwester und wohnete dort.

    Und Adam und Heva trauerten um Habel hundert Jahre lang.
    Und dann erkannte Adam sein Weib Heva widerum,
    und sie gebar den Seth,

      einen schönen Mann, einen Riesen und vollkommen wie Adam.
    Und dieser ist der Vater aller Riesen vor der Flut.
      vgl. Genesis 4 *
    Und dem Seth wurde Enos geboren,
    und Enos erzeugte Kenan, und Kenan erzeugte Mahalaleel:
    dies sind die Erzväter, welche in den Tagen Adam's geboren wurden.
    vgl. Genesis 5 *
Adams Tod
    Und es lebte Adam neunhundertunddreissig Jahre,
      bis zum hunderfünfunddreissigsten Jahre des Mahalaleel.
    Es kam aber heran und nahete sich der Tag seines Hinscheidens.
    Da versammelten sich und kamen zu ihm sein Sohn Seth
      und Enos und Kenan und Mahalaleel;
    und sie wurden von ihm gesegnet, und er betete über sie.
    Er gebot seinem Sohne Seth und sprach zu ihm:
      „Mein Sohn Seth! achte auf das, was ich dir heute gebiete,
      und du sollst es am Tage deines Hinscheidens dem Enos gebieten und sagen,
      und Enos dem Kenan, und Kenan dem Mahalaleel;
      und dieses Wort soll fortgepflanzt werden in allen Generationen;
      und wenn ich gestorben bin,
      sollen sie mich einbalsamieren mit Myrrhen, Zimmt und Stakte
      und sollen meinen Körper in die Schatzhöhle legen.
      Und derjenige, welcher übrig bleibt von all eueren Nachkommen,
      soll an jenem Tage, da eurer Ausgang sein wird aus diesem Lande,
      der Umgebung des Paradieses, meinen Leichnam mit sich nehmen
      und soll ihn forttragen und niedersetzen in der Mitte der Erde.
      Denn dort wird mir die Erlösung zuteil werden,
      mir und allen meinen Nachkommen.
      Und du, mein Sohn Seth, sei der Führer der Söhne deines Volkes,
      und leite sie rein und heilig in aller Gottesfurcht,
      und haltet eure Nachkommen fern von den nachkommen Cain's, des Mörders!“
     
    Und als man das Wort vernahm, dass Adam sterbe,
      da versammelten sich und kamen zu ihm alle seine Nachkommen:
      sein Sohn Seth und Enos und Kenan und Mahalaleel,
      sie und ihre Weiber und ihre Söhne und Töchter.
    Und er segnete sie und betete über sie.
    Und im Jahre neunhundertunddreissig, von der Schöpfung an gerechnet,
      war das Hinscheiden Adam's aus dieser Welt:
      am vierzehnten des Monats, im Monate Nisan, in der neunten Stunde, an einem Freitag,
    in derselben Stunde,
      da des Menschen Sohn am Kreuze seinen Geist dem Vater zurückgab47),
      in der nämlichen gab unser Vater Adam seine Seele seinem Schöpfer zurück
      und schied aus dieser Welt.
geometrisch abstrahiertes Flechtband-Kreuz auf einer Teppichseite des syrischen Evangeliars Vatikan, Bibliotheca apostolica, Ms. Borgia 169, fol.40
    Und als Adam gestorben war,
      salbte ihn sein Sohn Seth, wie er ihm befohlen hatte, mit Myrrhen, Zimmt und Stakte.
    Deshalb weil er der erste Gestorbene auf Erden war,
      war die Trauer um ihn sehr gross;
    sie trauerten über seinen Tod hundertundvierzig Tage
      und brachten seinen Leichnam auf den Gipfel des Berges hinauf
      und begruben ihn in der Schatzhöhle.
     
    Und nachdem sie Adam begraben hatten,
      trennten sich die Familien und Stämme der Kinder Seth's
      von den Kindern Cain's, des Mörders.
    Und es nahm Seth den Enos, seinen Erstgeborenen,
      und Kenan und Mahalaleel und ihre Weiber und Kinder
      und führte und brachte sie hinauf zu dem berühmten Berge, da Adam begraben war;
    und Cain und alle seine Nachkommen blieben unten in der Ebene,
      da Cain den Habel getödet hatte48).
     
Seth
Kains Tod
Kenan und Mahalaleel
Ende des 1.Jahrtausends
Jubal und Thubalkain
Henochs Warnung
Jareds Tod
Henochs Entrückung
*   *       *            *            *       *   *
 
vgl. die entsprechenden Genesis-Kapitel:
Kap.4 (Kain) * Kap.5 (Toledot Adam) * Kap.6 (Arche)
 
.zurück zu Teil 1 der Schatzhöhle
weiter zu Teil 3 der Schatzhöhle: Sintfluterzählung
Teil 4, Teil 5, Teil 6 und Teil 7:
Noah * Riesen * Noahs Auftrag * Noahs Abschied * Sintflut
Ende der Flut * Der Bund * Hams Verfluchung * Noahs Testament
Adams Bestattung durch Sem auf Golgatha
Sems Nachkommen * Götzenbilder * Feuerdienst * Abraham und Melchisedech
Jakob * Jakobs Söhne * Königslinie und Priesterlinie * Moses
Richter, David und Salomo * Könige in Juda bis zur Eroberung Israels
Hiskia und Manasse * Könige bis zum Exil * babylonisches Exil
Esra und Serubabel * Geschlechtsregister * Jesu Geburt * die drei Weisen * Herodes
Paradieses-Freitag und Karfreitag * Passion und Purpurmantel * Kreuzes-Typologie
Ableitungs-Strom * Höllenfahrt, Ostern und Pfingsten
Das Heilige Grab in Görlitz (Adams Grab unterhalb des Kreuzes auf Golgatha)
Verlag Gunter Oettel: "Lausitzer Jerusalem"
*
Chartres: Stammbaum Jesu als Lebensbaum aus der "Wurzel Jesse":
Jesaja 11,1-10 : Matthäus 1,1-17 : Lukas 3,21-38
vgl. die Patriarchen-Genealogien in der Genesis:
toledot Adam : toledot bne-Noach : toledot Schem
Das Kreuz in den Ranken des Lebensbaums: Apsis-Mosaik in San Clemente (Rom)
"und es reute JHWH"Brief zu einigen Widersprüchen in der Bibel
+++
Genesis 1-11: Schöpfung, Paradies, Sündenfall, Kain und Abel, Toledot Adam, Arche, Sintflut, Ende der Flut, Bund
Messianische Psalmen: 2, 45 und 110 * Schöpfungspsalmen: 8 und 19 – Die Himmel rühmen * 104 Großer Schöpfungspsalm
Passionspsalmen 22 und 24 * 23 Der Hirte * 29 und 93 – Die Stimmen * 46 – Ich bin * 84 – Wie lieblich sind deine Wohnungen
91 Die Versuchung * 121 und 139 – Gottes allwissende Wachheit * Schöpfungsjubel: 148 und 150 – Hallelujah
Hiob 38-41 – "Wo warst du, als ich die Erde gründete?" : Sprüche 8,22 ff: Die Weisheit als Erstling der Schöpfung
Qumran: Die apokalyptische Geburtswehen * der Nasir Samson * Elias * Jona * Jakobsleiter * ICH BIN der ICH BIN
Meinen Bogen habe ich gesetzt in die Wolken – Texte und Noten
ein Jahreszyklus von 18 Bibelsprüchen entfaltet in dreistimmigen Chorsätzen von Feire Fiz (Hans Zimmermann)
Der Wind weht wo er willein Kalender in zwölf atmosphärischen Liedern für Kinder
 
Inhaltsverzeichnis
 
* die bisherigen Rundbriefe
emaille?!
 
Feire Fiz (Hans Zimmermann, Görlitz) : lapsit exillis : Gral : Quellensammlung : Schatzhöhle (2)