Feire Fiz (Hans Zimmermann), Görlitz : Quellensammlung in zwölf Sprachen : Ethik / Weltreligionen / Philosophie
Lao-tse : Tao-Tê-King : 1.Kapitel chin./dt.
Lįo zi.......dąo....dé....jing
Láo-zi: dào jing
(Lao-tse: Tao-Tê-King)
Der alte Meister  : Weg-Tugend-Schrift
1.Buch, 1.Kapitel
dąo kź dąo : fei chįng dąo – mķng kź mķng : fei chįng mķng
 
Anhang: Bert Brecht: Ballade von der Entstehung des Tao Te King
 
chinesisch: Schriftzeichen mit Pinyin-Umschrift
Wort (Zeichen) für Wort analog chin.-deutsch (interlinear)
und darunter die Übersetzung ins Deutsche (Günther Debon 1961)
 
Das gesamte Tao-Te-King auf Chinesisch
und in zahlreichen englischen, deutschen, ungarischen, russischen, spanischen usw. Übersetzungen
findet sich unter folgender URL (bitte anklicken):
http://www.geocities.com/onkellotus/TTK/_IndexTTK.html
vollständig in chinesischer Schrift und in Pinyin-Umschrift mit Tonhöhenakzenten (Zahlen)
 
Wörterverzeichnis, bezogen auf die einzelnen Kapitel des dào dé jing
mit chinesischen Schriftzeichen, Pinyin-Umschrift, Tondukument und Bedeutungsangabe
1. Kapitel
 
Lexikon (chin.-engl.):
http://www.mandarintools.com/worddict.html
 
textus purus:
Lįo-zi: dąo-dé shąng-pian – zum gesamten dąo-dé-jing in chinesischer Schrift
 
.........Text (chinesisch) .................................................................in Umschrift: 
...dąo kź dąo, fei chįng dąo. mķng kź mķng, fei chįng mķng. dào kê dào,     fei cháng dào.   
míng kê míng, fei cháng míng. 
...wś mķng tian dģ zhi shī;  
...yōu mķng wąn wł zhi mū.  
...gł chįng wś, ył yī guan qķ miąo; chįng yōu, ył yī guan qķ jiāo.
wú míng   tian dì zhi shî;   
yôu míng  wàn wù zhi mû.   
gù cháng wú, yù yî guan qí miào;  
cháng yôu,    yù yî guan qí jiâo. 
...cī liāng zhź, tóng chu ér yģ mķng,  
..tóng wči zhi xuįn.  
...xuįn zhi yņu xuįn,  
..zhņng miąo zhi mén.
cî liâng zhê, tóng chu ér yì míng,  
tóng wèi zhi xuán.   
xuán zhi yòu xuán,    
zhòng miào zhi mén. 
 
 Das gesamte Tao-Te-King auf Chinesisch (Schriftzeichen und Umschrift)
und in zahlreichen englischen, deutschen, russischen, spanischen usw. Übersetzungen
findet sich unter folgender URL (bitte anklicken):
http://www.geocities.com/onkellotus/TTK/_IndexTTK.html
vollständig in chinesischer Schrift  *  in Pinyin-Umschrift mit Tonhöhenangabe (Zahl)
 
Lexikon (chin.-engl.):
http://www.mandarintools.com/worddict.html
 
 
 
Bert Brecht
Die Ballade von der Entstehung des Tao Te King
     
    Als er Siebzig war und war gebrechlich  
    Drängte es den Lehrer doch nach Ruh  
    Denn die Güte war im Lande wieder einmal schwächlich  
    Und die Bosheit nahm an Kräften wieder einmal zu.  
    Und er gürtete die Schuh.  

     
    Und er packte ein, was er so brauchte:  
    Wenig. Doch es wurde dies und das.  
    So die Pfeife, die er abends immer rauchte  
    Und das Büchlein, das er immer las.  
    Weißbrot nach dem Augenmaß.  

     
    Freute sich des Tals noch einmal und vergaß es  
    Als er ins Gebirg den Weg einschlug  
    Und sein Ochse freute sich des frischen Grases  
    Kauend, während er den Alten trug.  
    Denn dem ging es schnell genug.  

     
    Doch am vierten Tag im Felsgesteine  
    Hat ein Zöllner ihm den Weg verwehrt:  
    "Kostbarkeiten zu verzollen?" – "Keine."  
    Und der Knabe, der den Ochsen führte, sprach: "Er hat gelehrt."  
    Und so war auch das erklärt.  

     
    Doch der Mann in einer heitren Regung  
    Fragte noch: "Hat er was rausgekriegt?"  
    Sprach der Knabe: "Daß das weiche Wasser in Bewegung  
    Mit der Zeit den harten Stein besiegt.  
    Du verstehst, das Harte unterliegt."  

     
    Daß er nicht das letzte Tageslicht verlöre  
    Trieb der Knabe nun den Ochsen an  
    Und die drei verschwanden schon um eine schwarze Föhre  
    Da kam plötzlich Fahrt in unsern Mann  
    Und er schrie: "He, du! Halt an!  

     
    Was ist das mit diesem Wasser, Alter?"  
    Hielt der Alte: "Intressiert es dich?  
    Sprach der Mann: "Ich bin nur Zollverwalter  
    Doch wer wen besiegt, das interessiert auch mich.  
    Wenn du´s weißt, dann sprich!  

     
    Schreib mir´s auf! Diktier es diesem Kinde!  
    So was nimmt man doch nicht mit sich fort.  
    Da gibt´s doch Papier bei uns und Tinte  
    Und ein Nachtmahl gibt es auch: ich wohne dort.  
    Nun, ist das ein Wort?"  

     
    Über seine Schulter sah der Alte  
    Auf den Mann: Flickjoppe. Keine Schuh.  
    Und die Stirne eine einzige Falte.  
    Ach, kein Sieger trat da auf ihn zu.  
    Und er murmelte: "Auch du?"  

    10  
    Eine höfliche Bitte abzuschlagen  
    War der Alte, wie es schien, zu alt.  
    Denn er sagte laut: "Die etwas fragen  
    Die verdienen Antwort."  
    Sprach der Knabe: "Es wird auch schon kalt."  
    "Gut, ein kleiner Aufenthalt."  

    11  
    Und von seinem Ochsen stieg der Weise  
    Sieben Tage schrieben sie zu zweit  
    Und der Zöllner brachte Essen (und er fluchte nur noch leise  
    Mit den Schmugglern in der ganzen Zeit).  
    Und dann war´s soweit.  

    12  
    Und dem Zöllner händigte der Knabe  
    Eines Morgens einundachtzig Sprüche ein.  
    Und mit Dank für eine kleine Reisegabe  
    Bogen sie um jene Föhre ins Gestein.  
    Sagt jetzt: kann man höflicher sein?  

    13  
    Aber rühmen wir nicht nur den Weisen  
    Dessen Name auf dem Buche prangt!  
    Denn man muß dem Weisen seine Weisheit erst entreißen.  
    Darum sei der Zöllner auch bedankt:  
    Er hat sie ihm abverlangt.  
     

 
der Weg
 
Zen-Kunst
 
altsprachliche Leseempfehlungen (Basistexte der Hochkulturen)
domum/ index
 
dom./ index / Rundbriefe
Altsprachen / Philosophie
Genesis 1-11 / Schatzhöhle Sanskrit / Rgveda / Vedânta
Mondnein: Aquar./ Musik Homer: Odyss./ Dionysos Psalmen / Hiob / Weisheit Chândogya-Upanishad
Feire Fiz: Lyrik / Mandala
Hesiod / Botticelli / Nietzsche
Elias/ Jes./ Jer./ Ez./ Daniel
Bhagavad-Gîtâ / Yoga
Tannhäuser / Rheingold
Euripides: Bakchai / Philostr.
Hohes Lied / Lilie / Senfkorn
Buddha, Ajanta / Lao-tse
Wartburgkrieg / Tristan
archaisch: Herakles/ Athene
Mt.-/ Mk.-/ Lk.-/ Joh.-Evang.
Koran / Taj Mahal / Indien
Parzival / Parsifal: der Gral
Raffael: Philosophenschule
Gott ist Licht / Gott ist Liebe
arab.Schr./ Ghazzali / Sufis
Was ist Musik? / Licht?
Heraklit / Parmen./ Pythag.
1.Kor./ Eph./ Kol./ Hebr.-Br.
liber de causis / Der STEIN
Geist? / Sprache? / Zeit?
Platon: Timaios / Menon
Jakobus-/ Ps.Mt.-/ Nikod.-Ev.
Cordoba / Alhambra / Gaudi
Chym.Hochz./ Jakob Böhme
Aristoteles: Metaph./ Proklos
Perlenlied / Die Berufe Jesu
Mosaiken: Africa / Ravenna
Pascal / Leibniz: Monaden
Somn.Scip./ Plutarch: E/ Isis
Qumran / Apokal./ dies irae
Hos.Lukas / 9 Engelchöre
Kant: Raum, Zeit, Antinom.
Vergil: 4.Ekl./ Ovid: Flora
Marius Victorinus / Boethius
B.of Kells / Chartres: Rosen
Novalis / Schelling / Runge
Censorinus / Amor & Psyche
Anselm: Monolog./ Proslog.
Van Eyck / Isenheimer Altar
Xanadu / Kafka / Éluard
Physiolog./ Dame & Einhorn
Thomas Aqu.: Gottesbeweis
Honorius / Gervasius: otia
Rudolf Steiner: Theosophie
Phoenix / Machandelboom
Sphärenmusik / Sternbilder
mittelalterliche Weltkarten
 
Rundbriefe 2002 / 2003 / 2004 / 2005 / 2006 / 2007 / 2008 / 2009 / 2010 / 2011 / 2012
aktuelle Rundbriefe * emaille?!
 
Lao-tse : Tao-Tê-King : 1.Kapitel chin./dt.
 
Feire Fiz (Hans Zimmermann), Görlitz : Quellensammlung in zwölf Sprachen : Ethik / Weltreligionen / Philosophie
 zurück       Seitenanfang